Stadt-Galerie Senefelderstraße 97 | Schau-Raum Augsburger Str. 552

Rückblick

2016

HEIKE NEUMEISTER

Die Galerie A®tlantis Stuttgart stellt in einer Einzelausstellung in ihrer Stadt-Galerie die in Deutschland noch wenig bekannte Künstlerin vor. Die gebürtige Stuttgarterin, die seit vielen Jahren in New York lebt und arbeitet, ist promovierte Biologin. Inspiriert von ihren ästhetischen Erfahrungen in der wissenschaftlichen Arbeit wie auch von intensiv erlebten Lebensmomenten, hat sie einen eigenen Bildkosmos entwickelt.

Pastellfarbige, geschichtete Material-Kompositionen machen Weiß in allen seinen Nuancen greifbar. Weiß bildet den Schwerpunkt des Werks von Heike Neumeister, das dem abstrakten Expressionismus zuzuordnen ist.

Zum WERK von HEIKE NEUMEISTER


Vita HEIKE NEUMEISTER » Download Vita
Eröffnungsrede » Download Ricarda-Geib Rede


Künstlerischer Schwerpunkt ihrer Arbeit der letzten Jahre ist ein deutlich nuanciertes Weiß und eine greifbare Zartheit in der Darstellung. Es geht ihr dabei um die Erschaffung von Raum durch delikate periphere Kontraste, die in die Weiβtöne führen. So erschafft sie eine ruhige, atmosphärische Stimmung und entführt den Betrachter ganz zu sich selbst. Bestimmt durch das persönliche Verständnis der Künstlerin von Ästhetik und Freiheit ist ihr Werk in seiner Subtilität von großer Zurückhaltung und verweist so auf den „inneren Reichtum“ des Betrachters selbst. Oft wählt sie das Quadrat als Bildträger – für sie Ausdruck von Klarheit und Minimalismus.

Als Medien und Träger ihrer bildnerischen Ideen verwendet die Künstlerin Mixed Media auf Leinwand, Holzplatte oder Papier. Acryl, Aquarell, Tinte, handgemachtes und gefärbtes Papier wie Lama Li oder beschriftetes, bedrucktes Papier etc. werden durch einen komplexen Schaffensprozess schichtweise komponiert. Farbgrundlage für ihre Arbeiten auf Leinwand können aber auch Tonschlamm aus 300 m Meerestiefe sein, den sie von einer Forschungsreise mitgebracht hat, oder andere biologische Materialien wie beispielsweise Rosenblütenblätter.


2015

SCHWERPUNKT RUPPRECHT GEIGER
Konkrete Kunst und Arbeiten auf Papier 60er bis 80er Jahre, Rupprecht Geiger-Grafik, 1948-1972
in der Stadt-Galerie, Senefelderstraße 97, 70176 Stuttgart
Beteiligte Künstler:
Rupprecht Geiger, K. O. Götz, Norbert Kricke, K. G. Pfahler, Leon Polk Smith, Anton Stankowski u.a.
Die Galerie Müller galt als eine der führenden Galerien für abstrakte + konkrete Kunst. Die Protagonisten dieser Kunstrichtung sind nun mit ihrer Farbenfreude und Stringenz in der Senefelderstraße 97 zu sehen.
Dauer der Ausstellung bis 26. September 2015


2014

HIDDEN TREASURES III
Malerei und Skulptur der 80er Jahre
Im Schau-Raum, Augsburger Str. 552, 70329 Stuttgart-Untertürkheim

VERNISSAGE am Samstag, 18. Oktober 2014, 17 bis 21 Uhr

Beteiligte Künstler:
Peter ANGERMANN – Rémy BLANCHARD – Francois BOISROND – Hervé DI ROSA – Jirij Georg DOKOUPIL/Walter DAHN – Horst DOPPLER – Felix DROESE – Marianne EIGENHEER – EQUIPO CRÓNICA (Manolo VALDÉS) – Peter FEND - Helgi Thorgils FRIDJONSSON – Ferran GARICIA SEVILLA – José de GUIMARÃES – Robert HARTMANN – Thomas HUBER – John HUMMEL – Wladimir JANKILEVSKIJ –Erhard KICK – Menchu LAMAS – Heinz-Josef MESS – Victor MIRA – Alois MOSBACHER – Rudolf SANDNER – Tom SHANNON – Thomas STIMM – Dieter TEUSCH – Edgar NEOGY-TEZAK – Rainer WITTENBORN – Heinz ZOLPER
Dauer der Ausstellung bis 26. September 2015


ACCROCHAGE
Arbeiten auf Papier und ausgewählte Volkskunst
in der Stadt-Galerie, Senefelderstraße 97, 70176 Stuttgart

Beteiligte Künstler:
Siegfried ANZINGER – Imre BAK – Ernesto d’ARGENIO – Ralph della VOLPE – Robyn DENNY – Hervé di ROSA – Robert FILLIOU – Hermann GÖPFERT – Karl Otto GÖTZ – Ludwig GROSSMANN – Blalla W. HALLMANN – Erich HAUSER – Joseph KOSUTH – Norbert KRICKE – Robert MANGOLD – Robin PAGE – Karl-Georg PFAHLER – David RABINOVITCH – Markus RAETZ – Arnulf RAINER – Cornelia SCHLEIME – Horst STANKOWSKI – Edgar NEOGY-TEZAK – Stefan WEWERKA – Jeanette ZIPPEL und VOLKSKUNST aus AFRIKA und POLEN
Dauer der Ausstellung bis 20. Februar 2015


2014

„HIDDEN TREASURES II“
Kunst mit Fotografie – Digital Painting – Maschinenmalerei
im Schau-Raum, Augsburger Straße 552, 70329 Stuttgart-Untertürkheim
VERNISSAGE: Samstag , den 31. Mai 2014, 11 bis 18 Uhr
Einführung in die Ausstellung von Ricarda Geib, M.A., um 15.30 Uhr

Beteiligte Künstler:
Holger BÄR Moritz BAUMGARTL Anna u. Bernhard BLUME Daniele BUETTI Roger CUTFORTH Herbert DÖRING-SPENGLER Erwin FIEGER Andrea FIORENTINO Günther FÖRG Isa GENZKEN Teun HOCKS Jan HOOSS Peter HUTCHINSON Frank KISTNER Claudia VAN KOOLWIJK Barbara u. Michael LEISGEN Gerhard MANTZ Heinz-Josef MESS Frank MORZUCH NILS-UDO Daniel POENSGEN Patrick RAYNAUD Janet RIFKIN Klaus RINKE Miron SCHMÜCKLE Frank SCHUBERT Uwe SEYL Wolf VOSTELL Emmet WILLIAMS Aiyoung YUN
Dauer der Ausstellung bis 4. Oktober 2014


DER BALL BLEIBT RUND...
Eine kleine Schau zum großen Thema Fußball mit Blick auf den VfB 1992
in der Stadt-Galerie, Senefelderstraße 97, 70176 Stuttgart

VERNISSAGE: Samstag, den 7. Juni 2014, 11 bis 18 Uhr

Beteiligte Künstler:
Holger BÄR Thomas BAYRLE Walter DAHN Stefan DEMARY Achim DUCHOW ENDART Max U. FRANZ Mimmo GERMANA Robert HARTMANN Tobias HAUSER Wolfgang KOETHE Thomas LOCHER Dan REEDER Ulrich ROESNER Gido Hartwig ROSS Petrus WANDREY Ulrike ZILLY
Dauer der Ausstellung bis 20. September 2014


2014

ÜBERMALUNGEN – ART-RECYCLING
Arbeiten von Arnulf Rainer und dem Künstlerpaar Olly + Suzi
in der Stadt-Galerie, Senefelderstraße 97, 70176 Stuttgart
VERNISSAGE: Samstag, dem 15. März 2014, 19 bis 2 Uhr (Lange Nacht der Museen)

Die Ausstellung „ÜBERMALUNGEN – ART-RECYLING“ bringt zwei Positionen zusammen: Übermalungen des bedeutenden österreichischen Künstlers ARNULF RAINER, der schon vor über 60 Jahren zunächst mit ersten (unerlaubten) Übermalungen fremder Bilder begann. Zwei Jahre später entwickelte sich aus der „Korrektur eigener Arbeiten sein Konzept der Übermalungen“ weiter, u.a. mit (erlaubten) Übermalungen von Sam Francis, Georges Mathieu, Emilio Vedova, Victor Vasarely u.a., die ihm eigene Arbeiten überließen. Die Ausstellung zeigt eine Reihe von Foto-Übermalungen (Unikaten) aus seinem Zyklus MARIPOSA*, der 2003 auf Teneriffa entstand.
Dem stehen „Übermalungen“ des englischen Künstlerpaars OLLY + SUZI gegenüber.
Das Konzept „Art-Recycling“ entstand während der Vorbereitung des documenta IX-Auftritts des Kulturprojekts ATLANTIS im Jahr 1991 zwischen Hans-Jürgen Müller und Matthias Arndt (heute Berlin), dessen Galerie wir besuchten. Gespräche blieben nicht aus. Der „alte Hase“ und der begeisterungsfähige junge kamen dabei auf eine sehr außergewöhnliche Idee: druckgrafische Arbeiten hoher Auflagen, aber auch weniger qualitätvolle oder leicht beschädigte Arbeiten berühmter Künstler Olly + Suzi zur kreativen Überarbeitung zu überlassen. 1990 hatte Hans-Jürgen Müller die beiden in Stuttgart gezeigt und stellte ihnen nun entsprechende Arbeiten zur Verfügung. Eine Aktion gegen Überproduktion von Kunst – eine Attacke gegen den Markt, der weitgehend nach Namen und Preisschild funktioniert. Zu entdecken sind interessante Arbeiten u.a. von Lüpertz, Dine, Büttner sowie freie Arbeiten. Auch ein Film über die aktuelle Arbeit der Künstler wird zu sehen sein (in englischer Sprache).
Dauer der Ausstellung: bis 16. Mai 2014

2013

HIDDEN TREASURES I
vom 26. Oktober 2013 bis 15. März 2014
im Schau-Raum, Augsburger Straße 552, 70329 Stuttgart-Untertürkheim

Akzente aus 4 Jahrzehnten Sammlung Hans-Jürgen und Helga Müller

VERNISSAGE am Samstag, dem 26. Oktober 2013, 12 bis 18 Uhr
Die Eröffnungsrede hält Christian Gögger – freier Kurator, Esslingen

BESCHREIBUNG
Seit 1994 waren die Kunstschätze von Hans-Jürgen und Helga Müller für die Öffentlichkeit verborgen. In Memoriam ihres 2009 verstorbenen Mannes gibt Helga Müller in neuen Räumen und mit einer Reihe von Ausstellungen ganz persönliche Einblicke in die gemeinsame Sammlung deutscher und internationaler Gegenwartskunst. Gezeigt werden ausgewählte Werke US-amerikanischer und afrikanischer zeitgenössischer Kunst, Art Brut sowie Kunst der 80er/90er Jahre.
Beteiligte Künstler:
Sunday Jack AKPAN – Holger BÄR – Guillaume BIJL – Greg BOGIN – Edgar GUTBUB – Werner BÜTTNER – Walter DAHN – DENMARK – Mark DION – ERO – Gretchen FAUST – Robert FILLIOU – Günther FÖRG – José de GUIMARAES – Friedemann GRIESHABER – Blalla W. HALLMANN – Peter HUTCHINSON – Ute KÖHLER - Joseph KOSUTH – Milan KUNC – Nino LONGOBARDI – Gerhard MANTZ – Patty MATTORI – John MILLER – Loren MUNK – Heinrich NÜSSLEIN – Edgar NEOGY-TEZAK – PRUITT + EARLY – QUIK – David ROBBINS – Hans SALENTIN – Fabian SANCHEZ – Hubert SCHMALIX – Ursula STALDER – Karen SYLVESTER – Dieter TEUSCH – Isolde WAWRIN – Lois WEINBERGER – Ronda ZWILLINGER u.a.