Stadt-Galerie Senefelderstraße 97 | Schau-Raum Augsburger Str. 552

Künstlerischer Schwerpunkt ihrer Arbeit der letzten Jahre ist ein deutlich nuanciertes Weiß und eine greifbare Zartheit in der Darstellung. Es geht ihr dabei um die Erschaffung von Raum durch delikate periphere Kontraste, die in die Weiβtöne führen. So erschafft sie eine ruhige, atmosphärische Stimmung und entführt den Betrachter ganz zu sich selbst. Bestimmt durch das persönliche Verständnis der Künstlerin von Ästhetik und Freiheit ist ihr Werk in seiner Subtilität von großer Zurückhaltung und verweist so auf den „inneren Reichtum“ des Betrachters selbst. Oft wählt sie das Quadrat als Bildträger – für sie Ausdruck von Klarheit und Minimalismus.